Skywatcher 305mm Flextube Dobson

Spiegelteleskop (Newton) mit 305mm Öffnung (12") und 1500mm Brennweite auf einer Dobson Montierung

Dieses Teleskop hat einen Hauptspiegel mit  über 73000 mm² lichtsammelnder Fläche, d.h. mehr als das Doppelte des 8" Modells mit rund 31000 mm². Die Auflösung von Objekten ist immens gesteigert. Die visuelle Grenzgrösse liegt bei 15,5 mag. Im Virgo Galaxienhaufen sind unzählige Galaxien zu erkennen, sogar Stephan`s Quintett wird sichtbar. Pferdekopf- und Flammennebel sind unglaublich reich an einzelnen Nebelfetzen, die kleineren Modellen vorenthalten bleiben.

Dazu unser Kunde Mario T. (über 30 Jahre lang Leiter der Sternwarte des Deutschen Museums in München):
"Mit dem Skywatcher 12" Dobson kann ich trotz meiner langen Beobachtungserfahrung, laufend neue Objekte entdecken. In einer beeindruckenden Brillanz und Schärfe. Die GoTo Steuerung ist sehr genau, hätte ich das nur schon zu meiner aktiven Zeit im Deutschen Museum gehabt ...."

Mit Teleskop sind auf dem Jupiter (bei optimalen Sichtbedingungen) unzählige Bänder und Zonen zu erkennen:

Webcam Photo mit dem 12" Collapsible Dobson


"Collapsible" bzw. "Fextube" bedeutet, dass Sie den Tubus auf etwa die Hälfte verkleinern können. So passt er auch in jeden Kleinwagen
Die Stabilität des Flextube hat uns selbst erstaunt: Mit eingeschaltenem Justierlaser haben wir den Tubus mehrmals aus- und eingefahren. Der Laserpunkt blieb dabei wie festgenagelt in der Mittelmarkierung des Hauptspiegels, d.h. die optimale Justierung blieb erhalten. Somit ist dieser Flextube genauso stabil wie ein Volltubus.

Flextube" Dobsons bieten gegenüber sog. "Gitterrohr" Dobsons den Vorteil, daß man sofort beobachtungsbereit ist.
Kein Zusammenschrauben und insbesondere kein Justieren des Haupt- und Fangspiegels ist notwendig.


Der Metalltubus ist nicht gefalzt sondern geschweißt. Die Schweißnaht hält absolut fest, so dass der Tubus nicht arbeitet, selbst wenn er unter Druck kommt. Somit bleibt die optimale Justierung im Vergleich zu gefalzten Tuben wesentlich länger erhalten.

Das hochwertige Azimut Nadelrollenllager - das zwischen zwei Metallpaltten eingebettet ist - erlaubt ein sehr genaues Nachführen auch bei hohen Vergrösserungen.
Die oft angebotenen Teflonlager bieten bei weitem nicht den gleichen Beobachtungskomfort. Häufig kaufen dann Sternenfreunde diese - recht teuren - Nadelrollenlager nach. Dies ist bei uns aber nicht notwendig!

Dieses Teleskop hat weiterhin einen stabilen Crayford 2" Okularauszug mit einer Reduzierhülse auf 1,25" sowie ein Kamera-Adapter. Als Sucher dient ein hochwertiger 9*50 Achromat.


Das individuell einstellbare Rollenlager-Andrucksystem für die Höhenachse gewährleistet die Stabilität des Tubus bei unterschiedlich schweren Okularen. Sie können also den Tubus auch loslassen, ohne befürchten zu müssen, dass dieser das anvisierte Himmelsobjekt aus dem Fokus verliert. Die Suche müsste sonst von Neuem beginnen, nicht nur für Einsteiger sehr ärgerlich.




Der grosse Spiegel liegt auf einer fein justierbaren 9-Punkt Halterung, die man sonst nur bei wesentlich teureren Teleskopen findet:



Arbeiten mit der Dobson Montierung:
Die Montierung des Dobsons wird auch Rocker Box genannt. Sie hält den Tubus und ermöglicht die Einstellung der Objekte. Die Verstellung ist einfach, ähnlich wie bei einem Fotostativ. Zwei runde Scheiben an der Basis werden zueinander verdreht und ermöglichen so eine waagrechte Verstellung. Die senkrechte Verstellung wird über die beiden Höhenräder erreicht. Die Bewegung ist sehr leichtgängig, man kann den Tubus nur mit dem Kopf an der Gummiaugenmuschel des Okulars nachführen, praktisch freihändig! Viele unserer Vhs-Teilnehmer - die das zum ersten mal machen - sind überrascht, wie leicht das geht.

Durch die dünnen Fangspiegelstreben wird der Kontrast angehoben, weil die Beugungserscheinungen reduziert werden. Gerade bei der Betrachtung von Mond und Planeten ist hoher Kontrast wichtig.

Unser Tipp:

Entfernen der 3 Gummi-Manschetten oben an den 3 Stangen. Dadurch kann man den Tubus um weitere 4cm auf 0,90Meter zusammenschieben. Der obere Ring liegt dann direkt auf dem Tubusdeckel auf, so dass ein Verkratzen auch ohne Manschetten ausgeschlossen ist. Ausserdem wird so der Tubus dicht und der Fangspiegel kann nicht verstauben (siehe vorher/nachher Bild unten).




Weitere Details:

  • Spiegeldurchmesser: 12" bzw. 305mm
  • Brennweite: 1500mm
  • Crayford 2" Okularauszug, Reduzierhülse und Kamera-Adapter
  • 9 * 50 Sucher
  • Azimut Nadelrollenllager (deutlich feinfühliger als nur mit Teflon!)
  • Öffnungsverhältnis: 1:5
  • 1,25" 10+25mm Okulare
  • Montierung: Dobson
  • Gewicht Tubus: 21kg
  • Gewicht Rocker Box: 15kg (mit GoTo 22kg)
  • Visuelle Grenzgrösse: 15,5 mag


1099 Euro

Collapsible Synscan (mit GoTo-Funktion): 1849 Euro




wenn das noch zu klein sein sollte: zum 16" Collapsible Dobson






Teleskope WEIGEL
Astronomie selbst erleben!








































Counter

Skywatcher Dobson Teleskop, München